Womit der unabhängige Bitcoin gegenüber Bezahldienstleistern punkten kann

Die Frage nach der besten Bezahlmethode im Internet ist alles andere als entschieden. Mehrere Anbieter sind am Markt tätig und jeder will das sicherste System von allen haben. Eine Alternative ist jedoch noch nicht jedem bekannt: Bitcoins. Und das ist weit mehr als nur ein Bezahldienstleister, Bitcoin ist ein eigenständiges Zahlungsmittel, das nur im Internet existiert und auch genau dafür konzipiert wurde. Und Bitcoin kann mit allen anderen Bezahlsystemen mithalten, sowohl was Sicherheit, Geschwindigkeit als auch den Preis betrifft.

Geschwindigkeit ist vor allem im Internet Trumpf. Wer einen Artikel bei einem Onlineshop bestellt, kann sich hierbei oftmals über eine schnelle Abwicklung des Bestellvorganges freuen. Doch wenn es ans Bezahlen geht, bleibt die Qual der Wahl. Überweisungen sind langsam und verzögern den Versand der Ware, da Händler meist den Geldeingang abwarten. Bezahldienstleister wie PayPal oder Sofortüberweisung sind da schon schneller, aber bei dem einen kommen vergleichsweise hohe Gebühren für Händler zum Tragen, der andere wiederum hatte in der Vergangenheit mit Verletzungen der Privatsphäre zu kämpfen. Bitcoins können genau an diesen Stellen punkten.

Der erste Vorteil: Der Bitcoin ist annähernd kostenlos. Bitcoin ist schließlich ein eigenes Zahlungsmittel und kein Service von einem Dienstleistungsunternehmen. Das macht Bitcoins vor allem für junge Unternehmen interessant, die nur zu gerne auf eine Alternative zu teuren Dienstleistern zurückgreifen. Der zweite Vorteil: Bitcoin ist schnell. Es bedarf nur weniger Minuten oder Sekunden, um eine Überweisung von A nach B zu schicken. Der Händler erhält sein Geld innerhalb wenige Stunden und kann die Ware auch dementsprechend schnell verschicken. Durch eine freiwillige Gebühr in geringer Höhe lässt sich der Vorgang sogar nochmals beschleunigen. Der dritte Vorteil: Bitcoin ist weitestgehend anonym. Personenbezogene Daten werden nur beim Händler gespeichert, nicht aber im Bitcoin Netzwerk. Hier können nur Transaktionen eingesehen werden, nicht aber dessen Absender und Adressaten und schon gar nicht deren Verwendungszweck.

Mittwoch, 11. April, 2012