Neue Version des Bitcoin-Clients beseitigt Fehler der Wallet-Verschlüssellung

Seit einiger Zeit hat sich die Zahlungsmethode Bitcoin etabliert und findet immer mehr begeisterte Nutzer. Stetig werden für dieses Zahlungsmittel neue Aktualisierungen erstellt, die das Bezahlen mit einem Bitcoin noch komfortabler gestalten sollen. Auch die Verkäufer, welche ihre Dienstleistung oder ihre Waren per Bitcoins honoriert haben möchten, kommen in den Genuss der Neuerungen.

Die neueste Version der Software zum Zahlungsverfahren trägt den Namen Bitcoin Client 0.5.0. Sie bringt gleich mehrere Vorteile für den Nutzer des Systems mit sich. Ob Zahlender oder Zahlungsempfänger, besonders die korrigierte und erneuerte Benutzeroberfläche macht die Verwendung jetzt noch einfacher. So ist das gesamte System nun optisch deutlich benutzerfreundlicher gestaltet, was den Transfer der Bitcoins angenehmer macht. Ein Bug Fix der Walletverschlüsselung sorgt für mehr Sicherheit beim Zahlungsverkehr.

Zu den Neuerungen gehören zudem Icons am Rand des Anzeigefensters, welche es ermöglichen sich weitere Informationen über das Netzwerk, Tipps zur Verwendung von Tools oder weiterführende Details anzeigen zu lassen. Die neue Version des Clients unterstützt darüber hinaus Drag und Drop und es ist nun auch möglich, die Transkationen als Csv. Dateien zu exportieren. Die neuen RPC Befehle unterstützen den Nutzer zusätzlich um Listen der Transaktionen anzeigen zu lassen. Des weiteren ist es mit diesen Befehlen auch möglich eine Nachricht mit einem privaten Schlüssel zu versehen, Nachrichten zu verifizieren und zu signieren. Somit kann durch diese Verifizierung mittels dem privaten Schlüssel die entsprechende Adresse des Bitcoin Senders und Empfängers eindeutig zugeordnet werden. Dies schützt zusätzlich in hohem Maße vor illegalen Geschäften. Auch der Download der Blockkette funktioniert nun deutlich schneller.

Freitag, 2. Dezember, 2011