Beliebtestes Zahlverfahren – Bitcoin auf dem Siegertreppchen bei den t3n Web Awards

Bei den t3n Awards werden die besten Produkte, Projekte und Serviceleistungen im Bereich Online-Marketing, E-Business, Webentwicklung und Social Media gekürt. Veranstalter der t3n Awards ist das t3n Magazin, Fachzeitschrift und Webportal mit den genannten Schwerpunkten. Diesen November 2011 sind die t3n Awards das erste Mal verliehen worden, das besondere bei diesem Wettbewerb ist, dass die Nominierungen und Sieger allein von den Fans und Lesern bestimmt wurden. Dabei belegte auch der Bitcoin unter den beliebtesten Zahlsystemen einen hervorragenden dritten Platz.

Der Wettbewerb begann zunächst mit der Nominierungsphase, in der Fans ihre persönlichen Favoriten angeben konnten. Dabei gab es mehr als 20 000 Vorschläge. Nach der Auswertung des Ergebnisses wurden die Kandidaten für das abschließende Voting präsentiert. In diesem konnten allein die Sieger der 21 Kategorien 60 000 Stimmen auf sich vereinen. Innerhalb der einzelnen Kategorien wurden beispielsweise das beste Shopsystem, die beste Facebook-Seite und die beste Mobile Ap gewählt, auch das beste Zahlverfahren wurde bei den t3n Awards gekürt. Der Bitcoin erkämpfte sich hier den 3. Platz, ein großartiges Ergebnis für dieses im Grunde noch sehr junge Bezahlverfahren.

Das Ergebnis bei den t3n Awards macht deutlich, dass sich der Bitcoin einer wachsenden Beliebtheit erfreut. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, denn der Bitcoin bietet Verbrauchern und Händlern Vorteile in vielerlei Hinsicht. Mit der Nutzung von Bitcoins ist ein Geld-Transfer innerhalb von kürzester Zeit möglich, denn nach der Überweisung ist das Geld innerhalb von kurzer Zeit auf dem Empfänger-Konto. Zudem ist das Bezahlen mit Bitcoins vollkommen anonym, es fallen fast keine Gebühren an und der Bezahlvorgang ist sicher. Obwohl bisher noch bei relativ wenigen Onlineshops die Zahlungsart Bitcoin zur Verfügung steht, kann man aufgrund des Erfolges bei den t3n Awards von einem weiteren Aufschwung der virtuellen Währung Bitcoin ausgehen.

Samstag, 10. Dezember, 2011